Künstlerin Susi Gelb – no such things grow there – public art in München

Vom 21.07. bis zum 21.8.2017 wuchsen in München auf dem Odeonsplatz, dem Max-Joseph-Platz und dem Lenbachplatz multimediale Installationen von Susi Gelb. Unter dem Titel NO SUCH THINGS GROW HERE bilden tropische Pflanzen, skulpturale Werke, intelligente Materialen und hybride Gebilde die urbane Ausstellung.
Bestandteil der Installation am Rondell Max-Joseph-Platz sind u.a. Sonnenplattformen, Liegen aus unseren dünnen Betonplatten auf Metallgestellen. Sie laden Besucher und Passanten zum Verweilen ein und machen sie so zu einem Teil der Ausstellung. Denn in die Betonplatten sind
thermochrome Fliesen eingelassen, die unter der Fliesenglasur eingelassene Flüssigkristallschicht bildet je nach Temperatur verschiedene kristalline Strukturen, deren Unterschiede in ihren Farbvariationen sichtbar werden. So hinterlassen Besucher und sommerliche Sonne zeitweise Ihre Spuren auf den Betonliegen.

 

 

 

Materialpreis 2017 – Pokale aus Faserzement

Dieses Jahr haben die Betonschreiner von efecto der Verleihung des Materialpreis 2017 ein weiteres interessantes Material hinzugefügt – Faserzement von Cembrit. Aus diesen wurden in efecto-typischer handwerklicher Präzision die Pokale der Gewinner gefertigt.

Lichtbeton in der Obermain Therme in Bad Staffelstein

efecto_sibyllenbad_lichtbeton_1 efecto_sibyllenbad_lichtbeton_3

In Zusammenarbeit mit Lucem GmbH und Stahl- und Metallbau Krummholz entstand diese Grotte über einem Innenbecken in der Obermaintherme. Der verwendete Lichtbeton lässt den Schein der Innenbeleuchtung nach außen dringen und erhellt die Skulptur.